Ich bin infiziert…mit dem Filzvirus

Zum Titelbild: Haare selbst geschnitten, Mundschutz selber genäht und den Filzvirus natürlich selbst gefilzt.
Ähnlichkeiten mit anderen Vieren sind nicht zufällig.
Viele von euch kennen den Filzvirus. Im Gegensatz zu anderen Viren nützt beim Filzvirus Hände waschen überhaupt nichts.

9 Gedanken zu „Ich bin infiziert…mit dem Filzvirus

  1. Solche schönen Viren wären mir jetzt lieber. Der Mundschutz sieht auch gut aus. Gibt es dazu eine Anleitung? Hier herrscht zum Teil große Nachfrage.

    1. die Maske ist nach dieser :https://youtu.be/wDj3DVWK5QU Anleitung genäht. Zusätzlich habe ich einen kleinen Draht oben an der Nase eingenäht (Diese dünnen eingeschweißten Drähte um Tüten zu verschließen) Für die Haltebänder um die Ohren hab ich mein breites Gymnastikband in 0,5 cm breite Streifen geschnitten das ist besser als diese starre Schnur.

  2. Danke für die freundliche Interpretation in Filz.
    Das Mundschutz-Modell ist gut. Für den Nasendraht ist auch Pfeifenputzer-Draht möglich. Das habe ich beim Suchen noch gefunden: https://www.youtube.com/watch?v=W6d3twpHwis Eine besondere Variante für Mundschutz – aus Staubsaugertüten und die Haltegummi werden über den Kopf gezogen. Das fand ich so toll,

Schreibe eine Antwort zu pommelsheepy Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.