Herbstfärbung mit grünen Walnussschalen

Für die Färbung mit grünen Walnussschalen braucht man die Wolle nicht beizen, da genügend Gerbstoffe in den Schalen enthalten sind.
Außerdem kann man kalt färben und muss die Wolle nicht erhitzen. 
Meine ersten Erfahrungen:

  • Sehr einfache, wollschonende Färbung.
  • Braucht ein paar Tage Geduld.
  • Gummihandschuhe anziehen, sonst hat man Finger wie ein Kettenraucher.
  • Alpakawolle nimmt nur wenig Farbe an. 
  • Die flauschige Kid-Silk Wolle ist nach dem Abwickeln, Färben, Rostwasser Behandlung und wieder Aufwickeln, genauso flauschig wie am Anfang der Prozedur.
  • Mit Rostwasser behandelte Wolle riecht nach dem Auswaschen und Trocknen nicht rostig.

4 Gedanken zu „Herbstfärbung mit grünen Walnussschalen

  1. Rate mal was hier seit 2 Tagen im Topf liegt…. Es ist einfach Nusszeit, oder? Ich werde es auch auf dem Blog teilen, nur wie du grade sagst: Geduld bringt RosenLiebe Grüße!!!

  2. Ja es ist wieder Nusszeit. Du hast Recht, wer mit dem Färben mit Pflanzen anfangen möchte, ist mit dem Walnussbaum gut beraten.Keine Vorbehandlung, ob warm oder kalt, es färbt ja alles vom Baum. :O)
    Deine Jacke ist sehr schön geworden und passt wunderbar zum Herbst.
    Lieben Inselgruß
    Kerstin

  3. Another fabulous tutorial – thank you! The colours produced are lovely. Soft, warm and earthy tones. The cardigan looks great and fits perfectly. I love it when all parts of a project come together so well. I just wish it would happen more often!

Schreibe eine Antwort zu Textiles on the move Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.