Archiv der Kategorie: Färben

Färben mit synthetischen und natürlichen Farbstoffen

Herbstfärbung mit grünen Walnussschalen

Für die Färbung mit grünen Walnussschalen braucht man die Wolle nicht beizen, da genügend Gerbstoffe in den Schalen enthalten sind.
Außerdem kann man kalt färben und muss die Wolle nicht erhitzen. 
Meine ersten Erfahrungen:

  • Sehr einfache, wollschonende Färbung.
  • Braucht ein paar Tage Geduld.
  • Gummihandschuhe anziehen, sonst hat man Finger wie ein Kettenraucher.
  • Alpakawolle nimmt nur wenig Farbe an. 
  • Die flauschige Kid-Silk Wolle ist nach dem Abwickeln, Färben, Rostwasser Behandlung und wieder Aufwickeln, genauso flauschig wie am Anfang der Prozedur.
  • Mit Rostwasser behandelte Wolle riecht nach dem Auswaschen und Trocknen nicht rostig.

Käfer auf Margilanseide

Beim letzten Adventsmarkt hat mich eine Besucherin auf die Idee gebracht doch meine Käfer auf Deckchen zu filzen. Fand ich gut, probiere ich aus:

Erste Übungen mit Margilanseide

Diese superdünne Seide kommt aus einer Seidenfabrik in Margilan, eine Stadt in Usbekistan.
Die Gaze lässt sich sehr gut färben und behält einen wunderschönen Glanz.
Das gerade Zerschneiden ist aber eine Herausforderung.
Mir gefällt es wie sich die Seidenfasern beim Filzen zwischen den Wollinseln verschieben und ein organisch- dynamisches Gitter bilden…

Fazit: werde den Kleister Vorfilz noch optimieren, die Abstände zwischen den Mosaikteilen sollte gleichmäßiger werden. Weißes Mosaik legen ist langweilig. Mit dem nachträglichen Färben der Wolle bin ich nicht zufrieden. Für den nächsten Versuch werde ich bunten Kleisterfilz machen…

Solarfärben Sommer 2019

Dieses Jahr habe ich ziemlich wild meine Gläser gefüllt und weiß jetzt garnicht so recht welche Pflanze für welche Farbe verantwortlich ist. Nur bei schwarzer Stockrose, Dahlie und der frisch geernteten Krappwurzel bin ich mir sicher.
Verwendet habe ich außerdem: Heckenrosenblüten, Frauenmäntelchen, Avocado Kerne, Färberkamille, Essigbaumblüten, (Nachbars)Brombeeren und Johanniskraut.

Solar-Deckchen

Die Färbeproben, der Solarfärbung, waren mir zu schade um ungenutzt im Schrank zu verschwinden. Außerdem muss die Lichtechtheit noch geprüft werden.
Ein paar Deckchen mehr können nie schaden. Häkeln geht auch vor dem Fernseher und die Deckchen lassen sich erstmal prima, platzsparend, nett stapeln.

Die Sonne scheint und scheint und…

Ideales Wetter um endlich eine Solarfärbung auszusetzen.
Vom Ergebnis bin ich ganz begeistert. Vor allem von den schwarzen Stockrosen. Nächstes Jahr werde ich penibel alle Blüten einsammeln.
Die Wolle wurde ganz dunkel, blaugrün. Die pflanzlichen Ramie Fasern dagegen sind blau geworden. Das Baumwollgarn ist graublau. Die Seide hat fast die Farbe der Blüten nur etwas verwaschener.
Das Glas mit den Brombeeren: Die Wolle wurde blaugrün bis mittelblau. Genauso wie die Sockenwolle.
Sehr erstaunlich fand ich das Glas mit den Essigbaum Blüten. Die Wolle färbte sich in ein unspektakuläres Beige, aber das Baumwollgarn und die Ramie Fasern sind hübsch altrosa geworden.
Die Wolle im Dahlien Glas wurde grünblau bis grün.

Perfekte Verzahnung


Man hat ja als Zahntechniker sowas wie Berufsehre.
Deshalb habe ich, bei dieser Tasche, besonderen Wert auf eine schöne Verzahnung gelegt.

 

Tentakel Schal

Im zweiten Teil vom Sommerfilzkurs ging es um: Filz färben und mustern – mit Seidenmalfarben.
Unter vielen verschiedenen Möglichkeiten wollte ich die Variante: Färben im Drucktopf ausprobieren. Wie ich gefärbt habe kann ich euch leider nicht zeigen, sonst wäre Corinna sauer auf mich. Aber vielleicht interessiert es euch wie ich den Schal gemacht habe: