Archiv der Kategorie: Schal

für um den Hals

Puzzle ohne Frosch

Neuer Versuch. Neuer Rollschneider mit Schneidematte. 
Um die Abstände der Filzteile besser einhalten zu können, habe ich mir zwei Papierstreifen geschnitten. Einen Streifen mit 2,5 cm und einen mit 1,5 cm Breite. Diese einfache Hilfe hat mir sehr geholfen die Zwischenräume gleichmäßiger und nicht zu eng werden zu lassen. 

Froschkönig

Für den Froschkönig habe ich noch einmal Kleisterfilz hergestellt.
25g Wolle auf eine Fläche von 50 x 50 cm hat sich bei mir bewährt. 
Diese Technik eignet sich vorallem für Puzzlefans. Man kann stundenlang schnipseln und die Puzzleteile hin und her schieben.
Jedoch habe ich diesen Schal zu fest gefilzt. Die Abstände zwischen den Filzstücken sind mir zu eng geworden. Der Schal ist von 190 cm x 40 cm auf 107 cm x 22 cm geschrumpft.
So könnte er außer als Schal noch als Tischläufer dienen…

Erste Übungen mit Margilanseide

Diese superdünne Seide kommt aus einer Seidenfabrik in Margilan, eine Stadt in Usbekistan.
Die Gaze lässt sich sehr gut färben und behält einen wunderschönen Glanz.
Das gerade Zerschneiden ist aber eine Herausforderung.
Mir gefällt es wie sich die Seidenfasern beim Filzen zwischen den Wollinseln verschieben und ein organisch- dynamisches Gitter bilden…

Fazit: werde den Kleister Vorfilz noch optimieren, die Abstände zwischen den Mosaikteilen sollte gleichmäßiger werden. Weißes Mosaik legen ist langweilig. Mit dem nachträglichen Färben der Wolle bin ich nicht zufrieden. Für den nächsten Versuch werde ich bunten Kleisterfilz machen…

Tentakel Schal

Im zweiten Teil vom Sommerfilzkurs ging es um: Filz färben und mustern – mit Seidenmalfarben.
Unter vielen verschiedenen Möglichkeiten wollte ich die Variante: Färben im Drucktopf ausprobieren. Wie ich gefärbt habe kann ich euch leider nicht zeigen, sonst wäre Corinna sauer auf mich. Aber vielleicht interessiert es euch wie ich den Schal gemacht habe:

Kurze Häkelinfektion


Häkeln erinnert mich immer an meine ersten Handarbeiten.
Das Häkeln des Dreieckstuchs hat etwas länger gedauert als mein erster Topflappen.
Ist aber auch sehr einfach zu häkeln.
Die kostenlose, deutsche (English, Swedish oder Dutch) Häkelanleitung für „Edlothia“ hab ich von ravelry.
Hab mich aber nicht ganz an die Anleitung gehalten. Das Totenkopfmuster ist zusätzlich eingefügt. Sonst wäre mir das Tuch zu klein geworden.